Sonntag, 17. April 2011

Sonntagmorgen kurz nach sechs Uhr. Ich erwache. Das Licht scheint durch das Dachfenster. Ich habe gestern Abend vergessen das Rollo ganz nach unten zu ziehen. Ole riecht ein wenig nach Fisch aus dem Maul. Es gab gestern Thunfisch mit grünen Nudeln und jetzt hat er seine Schnauze auf mein Bett gelegt und schaut mich mit einem herzerweichenden Blick an, der nur eines bewirken soll – Aufstehen! Ich kann unmittelbar seine kalte Nase an meiner spüren.

Früher habe ich sonntags gerne mal den halben Vormittag verschlafen. Vorbei! Früher war mein Leben sonntags relativ sinnlos. Auch vorbei! Jetzt habe ich einen tiefschwarzen Labrador und der freut sich wenn ich erwache. Es stört ihn nicht im Geringsten, das ich meine Zähne noch nicht geputzt habe und meine Augen dunkle Ränder tragen. Er wedelt mit seiner Rute und macht mehrere Versuche zu mir ins Bett zu springen. Er freut sich so sehr, dass ich erwacht bin. Er hat keine Ahnung, dass ich schlecht geträumt habe. Es interessiert ihn nicht, dass mir mein Kreuz wieder mal weh tut. Er schaut mich einfach froh und erwartungsvoll an. Das wird ein toller Sonntag, ich kann es sehen. Dieser Sonntag hat vier Pfoten und keine Zeit für Trübsinn. Ole! Ich hab dich lieb.

Das Foto hier ist allerdings vom Freitag Abend. Woche gelaufen - Jungs kaputt!


Sonntag, 10. April 2011:

Schwimmende Hunde riechen immer ein wenig, wenn sie aus dem Wasser kommen und im Kofferraum eines Autos hechelnd aus dem Fenster schauen. Ole ist da keine Ausnahme. Ob nun Strom, Fluss oder ein Teich, wir sind regelmäßig am und im Wasser. Mir ist das momentan noch zu kalt, doch wenn der Frühling weiter gut voran kommt, steht dem Sommer nichts im Wege und wir werden gemeinsam in der Nordsee schwimmen. Das ist beschlossene Sache. Den Urlaub verbringen wir an der Jammerbucht. Ole weiß davon noch nichts. Ihn interessiert nur das jetzt und hier. Der Bursche ist echt zu beneiden.

Mit 33,6 Kilogramm ist er für sein Alter von 10 Monaten extrem gut gebaut. Ich achte angestrengt auf seine Linie und vernachlässige dabei meine eigene Figur ein wenig. Das ich durch die regelmäßige Bewegung mit Ole, mein Gewicht halte oder sogar ein wenig abbaue, war ein kompletter Trugschluss. So viel frische Luft macht permanent Appetit und dieser will gestillt sein.

Ole ist aber nicht dick. Nein er ist außerordentlich muskulös und hat dadurch eine imposante Statur. Da träumt unsereins nur davon.

Naja, wenigstens frische Luft bekomme ich ausreichend.




Dazu gibt es auch ein Video. Siehe oben unter Video (YouTube).

Bis die Tage

O&O


zum Seitenanfang